Inspirationen zu verschiedenen Sonnensegeln an 2x Wand & 2x Mast

Grundsätzlich benötigen Sie folgendes Zubehör, um ein Sonnensegel 2x an der Hauswand und 2x zum Garten hin zu befestigen:

  • das Sonnensegel Ihrer Wahl
  • zwei Mastbefestigungen
  • zwei Wandbefestigungen
  • Spann- und Befestigungsmaterialien für das Sonnensegel

Im folgenden zeigen wir Ihnen anhand von 3 Kundenbeispielen deren Sonnensegel und Material Auswahl


 

Sonnensegel auf der Terrasse & zusätzlich gewonnener Outdoor Wohnraum

"Unser Sonnensegel steht bereits und wir sind sehr zufrieden und freuen uns über den zusätzlich gewonnen “Outdoor Wohnraum” und einfach mehr Lebensqualität. Anbei zwei Drohnenaufnahmen am Tag der Erstmontage [...]

Nur als Info unser Segel steht auf 700 m.ü.M Alpennordseite und hält die momentanen Föhnstürme und Regengüsse stand. Außerdem haben wir das Segel zu zweit binnen zwei Minuten abgebaut, falls es uns dann doch zu heftig stürmt. Der Stoff ist robust und dennoch sehr leicht. Also wir sind echt voll auf zufrieden..." Frau Bühlmann aus Österreich

Sonnensegel in Österreich am Holzhaus mit 2 Wand- und 2 Mastbefestigungen verankert

Wirklich toll montiert und geplant. Den Wasserablauf über die etwas höhere Ankerplatte diagonal gegenüber zum höhenverstellbaren Masten. Auf der anderen Seite den fixen Augbolzenmasten. Top.
Und das Segel macht sich sehr schön vor der Holzfassde.


 

Ein feststehendes Sonnensegel statt einer improvisierten Schattenwurf-Konstruktion

Ein viereckiges Sonnensegel in wasserabweisend mit zwei Wandbefestigungen und zwei höhenverstellbaren Masten - Region: Westfalen

Sonnensegel aus Muenster am Haus auf einer Terrasse mit 2 Wand- und 2 Mastbefestigungen verankert

Die Kunden-Motivation zum Aufbau dieses Sonnensegels:

Unsere Beweggründe für ein feststehendes Sonnensegel waren vor allem, ...
- dass wir sicher sein konnten, dass ein UV-Schutz besteht.
- dass Ihr Segel regendicht ist.
- dass man es alleine auf und abhängen kann.
- dass es schöner aussieht als das Provisorium.
- dass es höhenverstellbar ist und wir so den wenigen Schatten je nach Sonnenstand maximieren können.

Chapeau - gelungen würden wir sagen!

Die hier montierte Sonnensegelanlage besteht aus folgenden Komponenten:

* Wenn nur 2 x Karabinerhaken und keine Segelspanner verwendet werden, muss passgenau gearbeitet werden, so dass die Karabinerhaken noch gerade eben in die Ringösen der Wandhalterungen eingehakt werden können. Die Anlage wird dann über die beiden höhenverstellbaren Masten auf Spannung gebracht und damit auch die Segelseite an der Hauswand  - Vorteil: minimale Lücke zwischen Wand und Sonnensegel.


"- dass es höhenverstellbar ist und wir so den wenigen Schatten je nach Sonnenstand maximieren können."

Durch den niedrigen Dachvorsprung lässt sich hier ein Segel nur mit geringer Neigung montieren, wodurch zwei Masten mit Höhenverstellung unabdingbar werden.

Die Entscheidung, anstatt einen, zwei höhenverstellbare Masten einzusetzen, erhöht aber außerdem den Komfort durch leichte und flexible Anpassungsmöglichkeiten des Segels an die Gegebenheiten der Elemente und die Umstände. So lässt sich jederzeit schnell und leicht sowohl maximaler Sonnen- und Regenschutz als auch eleganter Sichtschutz zum Nachbarn einrichten.
Es ist zudem wichtig, um einen ausreichenden Wasserablauf über eine Segelecke zu garantieren. Dazu wird eine Höheneinstellung nur etwas abgesenkt und die zweite vollständig. Den korrekten Regenabfluss kann man super mit einem Wasserschlauch testen.

"- dass man es alleine auf und abhängen kann."

Die Segelanlage ist wegen der Höhenverstellungen zum Beispiel zum Winter hin schnell und leicht auch von nur einer Person abbaubar. Dazu läßt sich das Segel leicht von den Masten aushängen, indem zuerst durch das Lösen des Tauwerks die Spannung aus dem Segel genommen und dann die Gleitschlitten aus der Schiene gezogen werden. Im Gegensatz zu einer Befestigung mit Segelspannern an Augbolzen lässt sich hier das Segel ohne Leiter und mit der bloßen Hand also nicht nur in der Höhe verstellen, sondern auch spannen, entspannen und aushängen.
An der Hauswandseite müssen die Segelecken lediglich mit den Karabinerhaken aus den Wandbefestigungen ausgehängt werden.
Und schließlich können auch die Masten für den Winter aus den Verankerungen gehoben und aus dem Garten entfernt werden. Damit ist über den Winter die Sicht in den Garten frei.

"- dass wir sicher sein konnten, dass ein UV Schutz besteht.
- dass Ihr Segel regendicht ist.
"

Das gewählte Segeltuch Sunsilk Nano ist ein Polyestertuch, das durch seine Nano-Beschichtung nicht nur selbstreinigend, sondern auch besonders wasserabweisend ist und zudem einen extrem hohen UV-Schutz von UPF 50+ bietet. Die Nano-Beschichtung ermöglicht als Grundlage die Verwendung eines dünnen aber stabilen Polyestertuchs. Das erweitert die Tuchqualitäten um den Vorteil, dass der Stoff besonders lichtdurchlässig ist, so dass es selbst bei starker Bewölkung  unter dem Segel auffallend hell bleibt im Gegensatz, zum Beispiel, zu einem PVC-Segelstoff.

"- dass es schöner aussieht als das Provisorium."

Die Frage nach der Schönheit der Anlage ist letztendlich eine Geschmacksfrage mit individuellen Unterschieden. In vielen anderen Punkten allerdings lassen sich in einem Vergleich zwischen der vorherigen Schattenwurf-Konstruktion und der neuen Segelanlage eindeutige Vorteile klar benennen:
Das Sonnensegel bietet durch den Hausanschluss eine Erweiterung des Wohnraums nach außen. Jetzt reichen sowohl der Sonnenschutz als auch der Regenschutz direkt bis zum Haus.

Günstige Sonnensegel Konstruktion preiswert im Baumarkt gekauft

Damit bietet sich eine größere geschützte Fläche, die sowohl den Sandkasten als auch die gesamte Terrasse mit einbezieht. Sie ist nun auch bei Regen trockenen Fußes erreichbar und bietet damit einen Raum nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Lesen und Entspannen.


In puncto Stabilität und Sicherheit bietet diese Sonnensegelanlage eine belastbare Konstruktion, die bis zu Windstärke 7 (bis ca. 65 km pro Stunde) problemlos standhält und gehört damit unter den Sonnen- und Regenschutz-Aufbauten & -geräten für die warmen Jahreszeiten zu den windstabilsten.  

Auch in puncto Handhabung und Komfort ist die Sonnensegelanlage klar im Vorteil. So ist der jahreszeiten- und wetterbedingte Auf- und Abbau durch den Einsatz von Karabinerhaken und Gleitschienensystem innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Noch viel schneller ist die Anpassung des Segels an die Veränderungen der Wetterverhältnisse hinsichtlich Sonnenstand oder Regen, da sich dieses mit wenigen Handgriffen erledigt.

Zu dieser Segelanlage sollen im folgenden zwei Alternativmöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen angeführt werden:   

Statt des wasserabweisenden Sunsilk-Nano-Segelstoffes, wäre hier auch ein wasserdurchlässiger Stoff verwendbar. Der hätte den Vorteil, dass bei Regen statt 20 % - 30 % nur ein Gefälle 10 % - 15 % notwendig wäre, um eine Wassersackbildung zu vermeiden. Außerdem kann sich durch die offenporige Gewebestruktur die Hitze noch weniger unter dem Segel stauen.
Der Nachteil allerdings liegt auf der Hand, dass es nämlich bei Regen auch in dem dazugewonnene Außenwohnraum nass wird.


Eine andere Alternativmöglichkeit wäre das manuell aufrollbare Twister Sonnensegel, eine Art Markisen-Segel, das mit folgenden Vorteilen aufwartet:

  • Es hat eine geringe Neigung und ließe sich deshalb gut wie in oben angeführtem Beispiel unter einen niedrigen Dachvorsprung montieren.
  • Es hat einen geraden Abschluss zur Hauswand durch die Aufrollwelle.
  • Es bietet den gleichen Sicht-, Sonnen- und Regenschutz wie das hier gewählte feststehende Sonnensegel und
  • ist aufrollbar, wodurch auch das Segeltuch vor schlechtem Wetter und im Winter gut geschützt ist.

 


 

Trapez-Sonnensegel am Haus installiert + Extra-Anfertigung des Fallrohrbogens am WDVS

Ja, die Fallrohrbögen haben wir extra angebracht weil wir sonst mit dem linken Masten zu nah an das Nachbargrundstück gekommen wären.
Die Planung war auch für uns eine " kleine" Herausforderung:-). Aber es ist sooo toll geworden und ich erfreue mich jeden Tag aufs neue an diesem schönen Segel!!!
Ganz liebe Grüße D. Kerber

Sonnensegel-Trapez in Baden Württemberg am Haus mit 2 Wand und 2 Masten befestigt

Vorab - ein sehr vorbildhafter Aufbau, perfekter Wasserablauf. Der Regen könnte sogar direkt ins Blumenbeet abfliessen.
Rechte Wandbefestigung bis max. an die Regenrinne - mehr geht nicht und der zu Verfügung stehende Raum ist perfekt ausgenutzt.

Die Winkelhalbierenden (4 Zugpunkte) sind korrekt eingehalten, dadurch ist das Segeltuch faltenfrei und straff verspannt.

An den Segelecken wandseitig sind nur Karabinerhaken links und rechts eingesetzt. Das erfordert eine genaue Planung und Umsetzung (insbesondere im Wärmedämmverbundsystem), da das Tuch verspannt sein muss, man aber die Karabinerhaken noch in die Ankerplatten einhaken und spätestens zum Herbst auch wieder aushaken können muss.

Verspannt wird das Segel durch den Zug der höhenverstellbaren Masten nach vorne. Auch dort - den vorhandenen Platz sehr gut ausgenutzt, insbesondere durch die Wahl eines wasserabweisenden Segeltuches, dass wenig nachgibt.
Anders HDPE Tücher, die bräuchten links und rechts Segelspanner und dann würde das Sonnensegel hier auf dieser Terrasse nicht mehr genau hinpassen. Bestens.

Zwei höhenverstellbare Masten einzusetzen ist auch klasse, für mehr Sonnen- und Regenschutz sowie Sichtschutz zu den Nachbarn - klar auch für gegen die tiefstehende Sonne.
Zudem ist die Erstmontage der Segelanlage wesentlich einfacher als bei Augbolzenmasten, das Verspannen, Abnehmen, sowie das Reinigen des Segeltuches ist komfortabler.

Zudem gibt´s einen zusätzlichen Schutz durch die Sicherheitsklemme gegen unerwartete Sturmböen. Was wir nicht sehen können ist, ob 5-10cm unterhalb der Autorelease-Sicherheitsklemme ein Knoten in das Tauwerk gemacht worden ist. Denn löst sich das System, um das Segeltuch zu entlasten, flattern Tauwerk und Edelstahlringöse nicht unkontrolliert im Wind - und gegen die Scheiben der Terrassentüren;) -, sondern werden an der Umlenkrolle gestoppt.

Aber bei der tollen Planung und Umsetzung wird der Knoten im Seil sein;) Daumen hoch von unserem Aufbau-Team!

Tipp: Schraube an der Autorelease-Sicherheitsklemme nach 6-12 Monaten prüfen und eventuell nachziehen. Nach einiger Zeit kann sich durch Wind & Wetter etwas die Schraube lösen. Einfach nachziehen.

Zuletzt angesehen